Weltweite Bezugslimiten

Damit Sie noch besser vor Kartenmissbrauch geschützt sind, hat die St.Galler Kantonalbank die Bezugslimite der Maestro-Karten in einigen Ländern betraglich angepasst.

Für folgende Länder wurde die maximale Limite auf CHF 500.-/Tag und
CHF 2000.-/Monat festgelegt:

  • Australien
  • Bangladesch
  • Bhutan
  • Indien
  • Indonesien
  • Iran
  • Kuba
  • Malediven
  • Myanmar
  • Nepal
  • Neuseeland
  • Nordkorea
  • Sri Lanka
  • Sudan

Diese Limite gilt sowohl für Bargeldbezüge wie für das Bezahlen von Produkten und Dienstleistungen an Zahlterminals bspw. in Restaurants und  Geschäften.

Falls Sie genauere Auskünfte zu Ihrem konkreten Reiseland benötigen, rufen Sie unser Beratungszentrum unter Telefon 0844 811 811 an.

Für Reisen empfehlen wir Ihnen neben der Maestro-Karte immer auch eine Kantonalbank Kreditkarte oder eine Travel Cash Karte dabei zu haben.

Mehr Informationen zu Reisezahlungsmitteln finden Sie hier

In Japan und den USA bestehen momentan Einschränkungen der Akzeptanz von Maestro-Karten durch MasterCard Worldwide. Ebenfalls kann es in südamerikanischen Ländern vorkommen, dass Banken und Geschäfte temporär europäische Maestro-Karten nicht akzeptieren. In diesen Ländern wird unbedingt empfohlen für den Bargeldbezug zusätzlich eine Kreditkarte oder die neue Travel Cash MasterCard mitzuführen.

Hilfsmittel für Länder ausserhalb Europas und Kanada
Mit dem ATM Locator (www.mastercard.ch -> siehe Bancomatensuche) können Bancomaten gesucht werden, welche via Chip autorisieren (Suchkriterium: EMV-Chipkartenleser). An diesen Bancomaten sollten Bezüge generell möglich sein. Die Korrektheit der darin enthaltenen Angaben variiert je nach Region (ca. 90% korrekt für ATM in den USA, ca. 60% korrekt für Länder in Asien und Pazifik, ca. 70% korrekt in Lateinamerika).